Blank Metallbau-Technik

Unternehmensgeschichte

Erfahren Sie mehr zu unserer Unternehmensgeschichte

1964 - Gründung mechanische Werkstätte...

Gründung einer mechanischen Werkstätte durch den Maschinenbautechniker Arnold Blank in Stuttgart-Zuffenhausen.

Produktion von drehbaren Fernsehtischen in größerer Stückzahl für die Firma Quelle.

1966 - Verlegung der Fertigungstätte...

Verlegung der Fertigungstätte nach Herrenberg – Oberjesingen als Arnold Blank Schlosserei.

1976 - Großauftrag Daimler Benz

Erster Großauftrag für Daimler Benz. Herstellung von Sitzprägewerkzeugen für Fahrzeugsitze und Türverkleidungen. Einstieg in den Schutzgitterbau.

1977 - Gründung Arnold Blank

Gründung der Arnold Blank Mechanischen Werkstätte.

1978 - Ausbau der Schlosserarbeiten

Ausbau unserer Schlosserarbeiten in Schutzgitteranlagen. Ständige Präsenz bei Daimler-Benz. Laufende Aufträge zum Drehen, Fräsen, mechanische Bearbeitungen und Bau größerer Schutzgitteranlagen.

1983 - Auswärtsmontage

Ständige Auswärtsmontage für Schutzgitteranlagen bei Mercedes Benz.

1988 - Großauftrag England/FORD AG

Erster Großauftrag in England für die Ford-Company Liverpool.

1990 - Gründung Blank Metallbau GmbH...

Gründung der Blank Metallbau GmbH.

1992 - Ruhestand Arnold Blank

Im Jahre 1992 ging unser Firmengründer Arnold Blank in den wohlverdienten Ruhestand.

1993 - Neue Geschäftsführung

Übernahme des Unternehmens durch die neue Geschäftsleitung im Januar 1993. Die Zielsetzung für die kommenden Jahre ist die Erschließung des europäischen Marktes.

Erster Großauftrag für die Ford AG in Holland und General Motors/Opel in Belgien.

1995 - Aufnahme Stahlbaukomponenten

Aufnahme größerer Stahlbaukomponenten in das Fertigungsprogramm. Durch die kontinuierliche Erhöhung der Fertigungsmannschaft wurde es möglich, fast die komplette Abwicklung der Schutzgitteranlagen bei Mercedes-Benz für die Produktionsanlagen der E-Klasse zu übernehmen.

1995 - Produktionshalle in Holzgerlingen

Kauf einer neuen Produktionshalle in Holzgerlingen (Produktionsstandort I). Umzug aus den alten Produktionsgebäuden in Oberjesingen nach Holzgerlingen.

1996 - Erhöhung der Kapazität

Weitere Erhöhung der Kapazität. Mehrere Großobjekte im europäischen Raum, die alleine zwischen 10.000 bis 12.000 laufende Meter Schutzgitter beinhalten. Lieferungen in außereuropäische Länder wie Amerika, Korea. Erweiterung der Produktion für die Herstellung von Transportsystemen. Somit kann das Ziel der internationalen Bedeutung des Unternehmens bis zum Jahr 2000 konsequent weiterverfolgt werden.

1997 - Errichtung Verwaltungsgebäude

Errichtung eines neuen Verwaltungsgebäudes.